RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Blaumachen im Schülerlabor

Indigo und blaue Lebensmittelfarbe


Der blaue Farbstoff "Indigo" wird heute fast nur noch künstlich hergestellt und zum Beispiel zum Färben von Jeans verwendet. Pro Jeanshose benötigt man ca. 10 Gramm Indigo. Der jährliche Indigoverbrauch liegt weltweit bei etwa 14.000 Tonnen. In diesem Projekt isolieren die Schülerinnen und Schüler den Farbstoff aus Jeans, färben Baumwolle mit Indigo und untersuchen blaue Farbstoffe in Lebensmitteln.


Inhalt

Der tiefblaue Farbstoff Indigo wurde ursprünglich aus Indigofera tinctoria vorwiegend in Indien gewonnen. 1878 gelang es Adolf von Baeyer Indigo im Labor zu synthetisieren. Der Küpenfarbstoff wird heute nahezu ausschließlich synthetisch hergestellt und wird vor allem zum Färben von Jeans verwendet. In diesem Projekt lernen die Teilnehmer einen typischen Küpenfarbstoff und seine Eigenschaften kennen: Sie synthetisieren Indigo selbstständig nach Versuchsvorschrift und führen eine Küpenfärbung mit dem gewonnenen Farbstoff durch. Um den Farbstoff aus Jeans zu extrahieren, entwickeln sie eine eigene Versuchsvorschrift. Darüber hinaus untersuchen die Schüler weitere blaue Farbstoffe aus verschiedenen Lebensmitteln. Der Vergleich und die Identifizierung erfolgen über die chemischen Fachmethoden der Dünnschicht-chromatographie und UV/VIS-Spektroskopie, sowie über die Betrachtung des Säure-Base- und des Redoxcharakters.

Experimente und Aufgaben

  • Synthese von Indigo
  • Färben von Baumwolle mit Indigo
  • Isolierung des blauen Farbstoffs aus Jeans und deren dünnschichtchromatographische Identifizierung
  • Untersuchung des Säure-Base- und des Redoxcharakters und Identifizierung von (Lebensmittel-)Farbstoffen mittels UV/VIS-Spektroskopie
  • Organisatorisches

    Dieses Projekt

    • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
      • Oberstufe
    • Schulfächer:
      • Chemie
    • kann mit Gruppen bis zu 32 Schülern durchgeführt werden
    • dauert von 9 bis ca. 15 Uhr (mit Mittagspause)
    • ist mit Kostenbeteiligung: 70 Euro pro Klasse / Kurs
    • eigene Jeansstücke können gerne mitgebracht werden

    Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an das Koordinationsbüro des Schülerlabors
    (Tel.: 0234 / 32 27081, @: schuelerlabor@rub.de).