RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Mythen rund um Spinat

Die Welt als Forscher sehen und beschreiben


Die Menschheit hat Mythen schon immer genutzt, um die Natur zu erklären. Warum geht die Sonne auf und unter? Die Völker der Antike kannten den Gott Phaeton, der den Sonnenwagen über den Himmel zieht. Die Naturwissenschaft stellte solche Mythen auf die Probe und den Göttern eine rationale Erklärung entgegen. Dazu bedarf es einer guten Methodik – und überzeugender Darstellung der Erkenntnisse. Auch heute halten sich noch Mythen. Einige von diesen Mythen betreffen unsere Ernährung. Angeblich macht Spinat stark. Angeblich ist aufgewärmter Spinat aber giftig. Auch diese modernen Mythen können wir mit den Mitteln der Naturwissenschaft überprüfen.


Inhalt

Die Schülerinnen und Schüler sollen Mythen über das Lebensmittel Spinat mittels einer fundierten naturwissenschaftlichen Untersuchung prüfen. Die Untersuchung und ihre Schlussfolgerungen sollen die Schüler in einem selbstproduzierten Forschungs-Video präsentieren. Zum einen prüfen die Schüler den Nitrit-Gehalt des Spinats, um zu ermitteln, ob dieser tatsächlich durch mehrmaliges Erwärmen ansteigt. Weiterhin soll der Eisengehalt untersucht und mit dem Eisengehalt von anderen Lebensmitteln verglichen werden, um zu einer angemessenen Beurteilung über die Menge des Eisens zu gelangen. Die Schüler arbeiten am Vormittag arbeitsteilig an den beiden Themen und produzieren ihr Video. Am Nachmittag bearbeiten die Schüler das jeweils andere Thema. Dabei vergleichen sie ihr Vorgehen und ihre Ergebnisse mit denen der anderen Gruppe – Grundlage für den Vergleich bieten die Videos der anderen Gruppe. Am Ende des Tages erfolgt eine Diskussion der Ergebnisse zu beiden Mythen sowie der Darstellung der Untersuchungen in den Videos.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
      • Mittelstufe: Klasse 8 , Klasse 9
  • Schulfächer:
    • Chemie
  • kann in Gruppen bis zu 32 Personen stattfinden
  • dauert von 9:00 bis ca. 15:00 Uhr (inkl. Mittagspause)
  • ist mit Kostenbeteiligung: 70 Euro pro Klasse / Kurs
  • Die Arbeiten, die von den SuS im Laufe des Projektes an den Computern / Tablets erstellt werden, können auf Anfrage auf einen von der Lehrkraft mitgebrachten USB-Stick kopiert werden.
  • Können sie hier direkt anfragen: Zur Onlinebuchung

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an das Koordinationsbüro des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 27081, @: schuelerlabor@rub.de).