RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Schreibspaziergang durch die Jahrhunderte

Eine Schreibwerkstatt zu 500 Jahren deutscher Literaturgeschichte


Ein Schriftsteller schreibt Bücher – sollte man meinen. Doch was heute so selbstverständlich erscheint, war es in anderen Epochen der deutschen Literaturgeschichte keineswegs. Zahlreiche Faktoren beeinflussten, was ein Schriftsteller schrieb, wie und wo ein Schriftsteller arbeitete. Im Schülerlabor erkunden wir an historischen Beispielen, welche Linien unserer kulturellen Schreibtradition die zeitgenössische Literatur bis heute prägen.


Inhalt

Der Workshop ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie Schriftsteller und Schriftstellerinnen im Mittelalter, in der Romantik und der Avantgarde gearbeitet haben. Was zeichnete einen Autor zu dieser Zeit aus? Was war für das Schreiben besonders wichtig? Wie prägte ihre Zeit die Schriftsteller bei ihrer Arbeit?
Im zweiten Teil des Workshops kann jeder und jede einmal ausprobieren, wie es sich anfühlt, als Autor oder Autorin zu arbeiten. In einer Schreibwerkstatt erproben wir mit Hilfe von alten und neuen Schreibwerkzeugen die verschiedenen Schreibtechniken der unterschiedlichen Epochen, sammeln Ideen für eine eigene Geschichte oder ein eigenes Gedicht im Stil von Wolkenstein, Brentano oder Jandl und stellen am Schluss unsere frischen Texte in einer kleinen Dichterlesung vor. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und wir freuen uns auf viele kreative Gedichte und Geschichten.
Das Projekt knüpft an den Kompetenzbereich des produktionsorientierten Umgangs mit Texten und Medien des Kernlehrplans Deutsch (Sek I) an.

Ein Projekt der Fakultät für Philologie, Germanistisches Institut, Dr. Claudia Priebe.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Unterstufe
  • Schulfächer:
    • Deutsch , Geschichte
  • kann in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden.
  • findet von 9 bis ca. 14 Uhr statt.
  • ist ohne Kostenbeteiligung.

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an den Bereich Geisteswissenschaften des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 24723, @: schuelerlabor-gg@rub.de).