RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Was macht die Münze so erfolgreich?

Über einen alltäglichen Gegenstand, der die menschliche Kultur seit 3000 Jahren prägt


Sie ist ein "Erfolgsmodell" und "prägt" seit 3000 Jahren die menschliche Kultur. Doch wer hat sich schon mal gefragt: Was macht die Münze eigentlich so erfolgreich? In diesem Projekt setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit Münzen als historischem Material und den spannenden wissenschaftlichen Methoden der "Numismatik! auseinander.


Inhalt

Der Zahn der Zeit nagt beständig an den Hinterlassenschaften der Vergangenheit. Dennoch vermitteln uns Quellen Eindrücke über das Leben aus früheren Epochen und helfen uns somit, vergangene Lebenswelten zu rekonstruieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in diesem Projekt die Münze als "wichtige Quelle zur Erschließung von chronologischen, personengeschichtlichen, kultur- und wirtschaftsgeschichtlichen Tatbeständen" kennen. Sie sollen sich ein Urteil über den gesellschaftlichen Wert der Münzen und ihrer Prägung bilden und erkennen, dass die Münze über Jahrtausende hinweg als Propagandamittel erfolgreich genutzt wurde. Durch die Arbeit an verschiedenen Quellengattungen erwerben die Schüler Fähigkeiten, Formen der Überlieferung durch historisches Material zu bestimmen.

Ein Projekt der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Historisches Institut, Geschichtsdidaktik, Dr. Karl-Ludwig Elvers.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Mittelstufe , Oberstufe
  • Schulfächer:
    • Deutsch , Geschichte , Sozialwissenschaften
  • ist auf eine Gruppengröße von max. 8 Teilnehmern beschränkt
  • dauert von 10 bis 15 Uhr (inkl. 1 Stunde Mittagspause)
  • ist ohne Kostenbeteiligung
  • setzt keine Grundkenntnisse voraus, elementares Wissen über die antike Lebenswelt wäre jedoch wünschenswert
  • findet in der Münzsammlung der Ruhr-Universität Bochum statt

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an den Bereich Geisteswissenschaften des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 24723, @: schuelerlabor-gg@rub.de).