RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Sonnentaler: Ein Alltagsphänomen auf dem Schirm

Optische Modellexperimente selbstbestimmt durchführen


Während des Projekttages "Sonnentaler: Ein Alltagsphänomen auf dem Schirm" untersuchen Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen von 2 bis 3 Personen das Alltagsphänomen der Sonnentaler. So nennt man die Lichtflecke, die beispielsweise im Wald bei Sonneneinstrahlung durch das Blätterdach auf dem Boden entstehen. In Modellexperimenten gehen die Schülerinnen und Schüler der Frage nach, inwiefern die Form einer Abbildung (Lichtflecke) durch die Form der Lichtquelle (Sonne) oder der Blende (Blätterdach) bestimmt wird. Dabei sollen sie möglichst eigenständig ihre Untersuchungen planen und wie echte Forscherinnen und Forscher agieren.


Inhalt

Schülerinnen und Schüler erweitern im Rahmen des Projekts ihre Vorstellungen zur Ausbreitung von Licht sowie zur Entstehung von Abbildungen und Schatten aus der Orientierungsstufe. Im Kompetenzbereich Erkenntnisgewinnung lernen sie, eine physikalische Fragestellung zu erkennen und mit Modellexperimenten zu untersuchen. Dabei nutzen sie das Strahlenmodell zur Vorhersage und Erklärung der Beobachtungen.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Mittelstufe
  • Schulfächer:
    • Physik
  • kann in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden
  • dauert von 9:00 bis ca. 15:00 Uhr
  • ist ohne Kostenbeteiligung
  • Das Projekt kann in der Mittelstufe als Einstieg in die Optik und zur Erweiterung des in der Erprobungsstufe erworbenen verwendet werden. Es findet im Rahmen eines Dissertationsprojekts im Kolleg MeMo-akS statt und ist mit kurzen Befragungen und anonymisierter Videographie der Schülerinnen und Schüler verbunden.
  • Bei Fragen können Sie sich gerne an die Projektleiterin Sarah Hohrath (sarah.hohrath@ruhr-uni-bochum.de) wenden. Weitere Information folgen.

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an das Koordinationsbüro des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 27081, @: schuelerlabor@rub.de).