RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Instagram, YouTube und Co.

Werbung und Anglizismen in sozialen Netzwerken


Social Media sind längst fester Bestandteil unseres Alltags geworden. Ob unter Freundinnen und Freunden oder in der digitalen Unterhaltung – Vernetzung findet überall statt. Soziale Medien sind daher regelmäßig Thema öffentlicher Berichterstattung und haben zudem Einzug in den schulischen Kontext erhalten. Auch an der Universität sind sie Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. Die dabei in den letzten Jahren in der Linguistik gewonnenen Erkenntnisse sollen ausgehend von den Erfahrungen der Schüler*innen im Schülerlabor erarbeitet werden.


Inhalt

Die Veranstaltung findet mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung und Zielgruppe statt:

„Soziale Netzwerke und Werbung“ (Stufe 8/9)
Die Allgegenwart sozialer Netzwerke stellt für Werbemacher*innen neue Möglichkeiten zur Verfügung, Jugendliche (und Erwachsene) mit Werbung anzusprechen. In diesem Workshop arbeiten wir gemeinsam mit den Schüler*innen an Formen der Werbung auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und YouTube und betrachten sie unter Nutzung linguistischer Methoden. Dabei soll nicht nur auf den geschriebenen Text geachtet, sondern es sollen auch Bilder in die Untersuchung einbezogen werden.

„Anglizismen in sozialen Netzwerken“ (Oberstufe)
Ob im Bereich der Jugendsprache, der Werbesprache oder im politischen Bereich, ob in Printmedien oder Hypermedien – Anglizismen gehören zu den offensichtlichsten Formen des Sprachwandels im Deutschen. Unter Bezug auf die individuellen Vorerfahrungen der Schüler*innen mit sozialen Netzwerken analysieren wir die Funktion von Anglizismen an konkreten Beispielen aus den Bereichen ‚Werbung‘, ‚Unterhaltung‘ und ‚Kommunikation’.

Ein Projekt der Fakultät für Philologie, Germanistisches Institut, Dr. Dorothee Meer.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Mittelstufe , Oberstufe
      • Mittelstufe: Klasse 8 , Klasse 9
  • Schulfächer:
    • Deutsch
  • kann in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden.
  • dauert von 9 bis ca. 14.30 Uhr.
  • ist ohne Kostenbeteiligung.
  • Die Teilnehmenden werden gebeten, ihre eigenen Smartphones (mit etwas Guthaben) mitzubringen.
  • Momentan sind für das Projekt leider keine Termine verfügbar.

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an den Bereich Geisteswissenschaften des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 24723, @: schuelerlabor-gg@rub.de).