RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Bestanden?! – Von Bernoulliketten und Binomialverteilungen


Ob in der Fahrschule oder der Universität: Multiple-Choice-Tests stellen Prüflinge immer wieder vor Herausforderungen. Aber die Antworten sind ja bereits vorgegeben. Also kann man doch auch einfach raten und bestehen, oder? Wie wahrscheinlich ist es denn, einen solchen Test zu bestehen, wenn man absolut keine Ahnung hat? Kann man sich die Zeit zum Lernen nicht einfach sparen, wenn die Chance zum Bestehen groß genug ist? Dieser Frage gehen die Schülerinnen und Schüler im Modultag „Bestanden?!“ nach und erarbeiten sich aktiv, selbstständig und experimentell die Formel zur Berechnung der Wahrscheinlichkeit einer Trefferanzahl in einer Bernoulli-Kette.


Inhalt

Bernoulli-Experimente, -Ketten und Binomialverteilungen werden durch Experimente mit verschiedenen Zufallsgeneratoren begreifbar gemacht. Diese konkreten Beispiele werden genutzt, um eine allgemeine Formel zur Berechnung der Wahrscheinlichkeit von Trefferanzahlen in Bernoulli-Experimenten („Bernoulli-Formel“) in der Sprache der Mathematik selbstständig zu formulieren.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Oberstufe
  • Schulfächer:
    • Mathematik
  • kann in Gruppen bis zu 24 Schülerinnen und Schüler stattfinden
  • dauert von ca. 9-14.30 Uhr (Inkl. Mittagspause)
  • Kostenbeteiligung 70€ pro Kurs
  • Erfordert von den Schülerinnen und Schülern Kenntnisse aus dem Bereich der Wahrscheinlichkeitsrechnung bis einschließlich der Pfadmultiplikations- und Pfadadditionsregeln
  • Können sie hier direkt anfragen: Zur Onlinebuchung

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an das Koordinationsbüro des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 27081, @: schuelerlabor@rub.de).