RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

Black America

African-American Resistance from the Civil Rights Movement to Black Lives Matter


„What happens to a dream deferred?“, fragt der afro-amerikanische Lyriker Langston Hughes in seinem Gedicht „Harlem“ (1951) und verweist damit wenige Jahre vor dem Civil Rights Movement auf den noch unverwirklichten Traum gleicher Rechte und Freiheiten für Afro-Amerikaner. Doch wie ist die Situation in den USA heute? Inwiefern ist das Ziel einer "post-racial multicultural society“ verwirklicht vor dem Hintergrund vermehrter Fälle von Polizeigewalt gegenüber afro-amerikanischen Bürgern in den letzten Jahren und fortwährender Ungleichheiten zwischen „black“ und „white“? Was ist überhaupt afro-amerikanische Identität und was bedeutet es, schwarz zu sein? Welche Geschichte der Unterdrückung und des späteren Widerstands gegen Unterdrückung steht letztlich hinter gegenwärtigen Ereignissen?


Inhalt

In diesem Projekt beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler mit ausgewählten historischen Beispielen des Protests gegen rassistische Gewalt und Ungleichheit, beginnend mit der Bürgerrechtsbewegung der 50er- und 60er-Jahre bis hin zu gegenwärtigen Bewegungen wie Black Lives Matter. Zudem lernen die Schülerinnen und Schüler, den Rassismus in den USA in einem größeren historischen Kontext zu betrachten, vor dem Hintergrund der Geschichte der Sklaverei in den Südstaaten und der Segregation und Gewalt in der Post-Rekonstruktionsära. Überdies werden wir gemeinsam den Fragen nachspüren, was afro-amerikanische Identität konstituiert und welche Bedeutungen der Begriff „race“ aufwirft. Ein selbstständiges und abwechslungsreiches Lernen wird im Zentrum des Workshops stehen, bei dem die Schülerinnen und Schüler durch die Beschäftigung mit Darstellungen in Filmen, Songs und Gedichten an kulturwissenschaftliche Arbeitstechniken und Perspektiven herangeführt werden.
Ein Projekt der Fakultät für Philologie, Englisches Seminar, Constantin Berndt, Deniz Yilmaz.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Mittelstufe , Oberstufe
  • Schulfächer:
    • Englisch
  • kann mit bis zu 30 Personen durchgeführt werden.
  • dauert von 9 bis ca. 14.30 Uhr (inkl. Mittagspause).
  • ist ohne Kostenbeteiligung.
  • wird bilingual vom Typ A angeboten, d.h.
    erfordert fortgeschrittene Kenntnisse in der Fremdsprache, da sie als "Verkehrssprache" dient.

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an den Bereich Geisteswissenschaften des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 24723, @: schuelerlabor-gg@rub.de).