Ansprechpartner

Dr. Kirsten Schmidt
Koordinationsbüro GG
Gebäude SSC 2/218
Tel.: 0234/32-24723
schuelerlabor-gg@rub.de

Angeklickt

Newsletter

ABGESAGT: Italienisch-Fortbildung zum Thema Rom am 17. März 2020

13. März 2020

Achtung: Ausfall der Fortbildung!

italienische 5 Cent Münze (Kolloseum in Rom)

Aufgrund des Coronavirus kann die Italienisch-Fortbildung zum Thema Rom leider nicht wie geplant am 17. März 2020 stattfinden.

Einladung für Italienischlehrkräfte, Referendarinnen, Referendare und M.Ed.-Studierende im Schulfach Italienisch

Die Thematisierung Roms im Italienischunterricht sieht eine Beschäftigung mit „Größe und Glanz“ Roms („la grandezza e lo splendore della città eterna”) vor, will aber gleichzeitig die Herausforderungen der modernen Großstadt herausstellen („sfide di una metropoli moderna”). Dabei soll auch die künstlerische Darstellung der Ewigen Stadt in Literatur und Film behandelt werden („immagine della città in letteratura e film“). Letztere Aufgabe stellt eine besondere Herausforderung für den Italienischunterricht der Sekundarstufe II dar. Zum einen gilt es, ansprechende und ergiebige Film- und Textausschnitte auszuwählen; zum anderen müssen die betreffenden Film- und Textausschnitte für das Sprachniveau der Schülerinnen und Schüler einer Sekundarstufe II geeignet sein.

Giuseppe Oliverio (Fakultät für Philologie, Fachbereich Romanistik, Italienische Literatur) und das Alfried Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum laden Italienischlehrkräfte, Referendarinnen, Referendare und M.Ed.-Studierende im Schulfach Italienisch herzlich zur Italienisch-Fortbildung zum Thema Rom am 17. März 2020 ein.

Die Fortbildung zeigt – sowohl aus literaturwissenschaftlicher als auch aus literaturdidaktischer Perspektive – den Mehrwert des Einsatzes literarischer Texte und Medien im Fremdsprachenunterricht auf. In Hinblick auf die konkrete Beschäftigung mit Film- und Textausschnitten ist dann eine Stationsarbeit mit verschiedenen literarischen Genres und Filmausschnitten (canzoni, poesie, letteratura narrativa, brani di film) vorgesehen, in der die teilnehmenden Lehrkräfte die jeweils spezifische Inszenierung der Stadt Rom näher in den Blick nehmen und analysieren. Didaktische Systematik und fachwissenschaftliche Erkenntnis sollen insoweit verwoben werden, dass die teilnehmenden Lehrkräfte ihre Unterrichtsmaterialien am Ende der Fortbildung um weitere literarische und filmische Inszenierungen der Stadt Rom erweitern können.

Update 24.2.20: Die Veranstaltung ist ausgebucht. Sie können sich bei Interesse aber gerne auf die Warteliste setzen lassen. Wir informieren Sie, wenn sich eine Gelegenheit zum Nachrücken ergibt.

Organisatorisches
Zielgruppe Lehrkräfte, Referendarinnen, Referendare und M.Ed.-Studierende im Schulfach Italienisch.
Wann? Am 17. März 2020 von 9 bis etwa 15 Uhr.
Wo? Ruhr-Universität Bochum, Alfried Krupp-Schülerlabor, Gebäude SSC, Etage 2.
Kosten keine; Anreise- und Verpflegungskosten tragen die Teilnehmer selbst.
Anmeldeschluss 06. März 2020