RUB » Alfried Krupp-Schülerlabor » Entdecken - Projekte

NoFake!

Wie Falschinformationen im Internet uns in die Irre führen


In Zeiten von Facebook, Twitter und Co. ist eine Vielzahl an Informationen frei im Internet zugänglich. Mit nur einem Klick können Inhalte schnell und vielfach geteilt werden, ohne dass sie einer genaueren Kontrolle unterzogen werden. Dies begünstigt die Verbreitung von Falschinformationen, die gerne auch als Fake News bezeichnet werden. Was aber steckt hinter den Falschinformationen und wie können sie aufgedeckt werden?


Inhalt

„In Bayern sollen die Sommerferien verkürzt werden, um den Schulausfall wegen des starken Schneefalls im Winter auszugleichen.“ Stimmt das? Oder sind das etwa Fake News?
Woran können wir erkennen, ob eine Aussage wahr oder falsch ist und warum fallen wir überhaupt auf Falschinformationen herein? Was sind die Motive hinter dem Erstellen und Verbreiten von Falschinformationen und steckt hinter dem Teilen immer eine böse Absicht? Die Antworten auf diese und weitere Fragen sollen während des digitalen Workshops gemeinsam erarbeitet werden. Hierzu lernen die Schülerinnen und Schüler Techniken und Methoden kennen, mit denen sie Informationen im Internet überprüfen können.
Mit Hilfe der erprobten Methoden analysieren die Schülerinnen und Schüler während des Workshops unterschiedliche (Online-)Informationen und sollen schließlich in der Lage sein festzustellen, ob sie der Wahrheit entsprechen oder nicht.

Ein Projekt der Fakultät für Philosophie und Erziehungswissenschaft, Kompetenzentwicklung und Kompetenzmodellierung, Prof. Dr. Marc Stadtler, Philipp Marten.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der
    • Mittelstufe
  • Schulfächer:
    • Deutsch , Politik , Psychologie , Pädagogik , Sozialwissenschaften
  • kann in Gruppen bis zu 30 Personen stattfinden.
  • kann entweder als Tagesworkshop über 6 Schulstunden oder in zwei Modulen mit jeweils 3 Schulstunden stattfinden, Termine nach Vereinbarung.
  • ist ohne Kostenbeteiligung.
  • Das Projekt findet online im Rahmen einer Webkonferenz statt. Die Schüler*innen benötigen für die Teilnahme einen Laptop/PC mit Webcam und kompatiblen Kopfhörern, sowie eine gute Internetverbindung.
  • Alternativ kann der Workshop vom Projektleiter auch direkt an Ihrer Schule durchgeführt werden.

Bei Fragen zu diesem Projekt wenden Sie sich bitte an den Bereich Geisteswissenschaften des Schülerlabors
(Tel.: 0234 / 32 24723, @: schuelerlabor-gg@rub.de).

Dieses Projekt wird im Rahmen des Projekts „Qapito! – Quellen sicher erschließen“ durch die Deutsche Telekom Stiftung gefördert.